Loading...
 

Sachverhalte > Konstantin/Kyrill und Method

gwma:Konstantin-Kyrill und Method

Konstantin/Kyrill und Method

 

  • Kyrillos (bis kurz vor seinem Tod hieß er Konstantin, 826-869, Geistlicher, Lehrer) und Methodios (820-885, Mönch, Priester) waren Brüder aus Thessaloniki und sind als Lehrer der Slawen in die Geschichte eingegangen: Slawenmission
  • 862 auf ein Missionsgesuch des slawischen Mährerfürsten Rastislaw losgeschickt, um u.a. byzantinische Gesetzbücher ins Slawische zu übersetzten: Kyrill und Method an der Spitze der byzantinischen Delegation
    • vertraut mit der slawischen Mundart
    • Entwicklung einer Kunstschrift für diese Sprache entwickelt
    • Mitnahme von ins Kirchenslawische übersetzten liturgischen Büchern
    • Kyrill übersetzt griechische kirchliche Texte ins Slawische
  • Legitimierung ihrer Tätigkeit 867/868 in Rom
    • Method wird von Papst Hadrian II. zum Erzbischof von Pannonien (Sitz in Srem) geweiht und um 870 als Legat für die Slawenmission bestätigt (Tod Kyrills 869/870)
    • von bairischen Bischöfen vor Gericht in Regensburg gebracht und bis 873 in Klosterhaft. Nach der Haft weiterhin in Arbeit behindert.
    • seine Schüler führten die slawische Kirchensprache und Organisation der Kirche weiter. Nach Methods Tod 885 verlieren sie den päpstlichen Rückhalt, werden aus Mähren vertrieben und ziehen sich nach Bulgarien und Kroatien / Dalmatien zurück. In Bulgarien hat die byzantinische Tradition dank ihnen die Oberhand erhalten, nachdem es anfangs eine erfolgreiche lateinische Missionierung gab.

Google Search