Loading...
 

Besser informiert mit RSS

howto:rss
Flash player not available.

rss ganz einfach erklärt
RSS (Abkürzung für Really Simple Syndication, zu deutsch etwa „wirklich einfache Verbreitung“) ist ein elektronisches Nachrichtenformat, das dem Nutzer ermöglicht, die Inhalte einer Webseite zu abonnieren.

 
Nicht nur für aktuelle Recherche, sondern auch für die tägliche Portion Nachrichten ein sehr feines System.

Der Vorteil ist, dass man Sites seines Interesses schneller nach Aktualisierungen durchsuchen kann, als wenn man seine Lesezeichen/Favoriten/Bookmarkliste abklappern und die einzelnen Sites nacheinander im Browser aufrufen würde. Im Gegensatz zu eMail-Newslettern kann man besser definieren, was man haben will. Außerdem bieten mehr Seiten rss-feeds als newsletter.

 

Software

Um rss lesen zu können, braucht man einen Feedreader. In den meisten mailprogrammen (outlook, thunderbird) ist ein reader bereits integriert. Diese haben als offline Programme aber den Nachteil das man unterwegs oder in der Arbeit keine feeds lesen kann. Ein Onlinereader hat den Vorteil, dass einem stets ein aktueller "Newskorb" zur Verfügung steht.
Zwei inhaltsgleiche RSS-Reader zu betreiben (z.B. Arbeit und Zuhause) ist nicht sehr praktikabel, da man alles zwei mal sichten müsste, oder zumindest die Übersichtlichkeit verloren geht.

Anforderung

Diese Kriterien sind wichtig für die Entscheidung, wie man RSSen will:

  • wie oben beschrieben on- oder offline
  • Eine chronologische Ordnung hilft news zeitlich zuzuordnen
  • Nicht alle feeds sind wichtig, man sollte mit einem Prioritätensystem? sortieren können.
  • Praktisch wäre ein OpenID-Anmeldung. (hab ich noch net gesehen, aber wenn schreits)
  • Ein Reader sollte die beiden Formate rss und atom lesen können.

 

Angebot

 
Wichtige feeds kann man im firefox auch tickern lassen

Was

Und wo kann man nun so Zeuchs abonnieren? Auf den meisten blogs, wikis und großen Websites wie spiegel.de, heise.de aber auch umija. Einfach nach dem orangen Zeichen mit den 2 Halbkreisen suchen.

Ordnung

Wenn man das mit dem adden mal gelernt hat, dann kommt da schnell sehr viel zusammen. Hilfreich ist da das kategorisieren und aussortieren.

Kleine Blogs liefern nicht soviel stuff, Seiten wie der Spiegel sind fast unmöglich komplett zu lesen. Da hilfst sich das alles so zu kategorisieren, dass einem der RSS-reader aus der Datenflut hilft.

Der Spiegel z.B. hat mehrere feeds nach Thematik sortiert. Sowas wie Netzwelt dann in die Kategorie 2 ("sollte man an einem nicht stressigen Tag schon lesen können"), Panorama aber dann in Kategorie 200 ("bevor ich mich aus Langeweile erschieße").

Wenn ihr es eines Tages nicht mehr schafft alles zu lesen, oder wenn es einfach zuviel wird, dann ist es an der Zeit den RSS-Reader auszumisten.

Lesen

Wenn man nun gaaanz viele feeds so am gesammelt haben ist, dann muss die ja auch einer lesen. Ja genau: Du selber. Dafür gibt's nämlich keinen web2.0-Dienst.

Das mit den Kategorien ist sehr hilfreich, weil man einfach eine Kategorie nach der anderen abarbeitet. Feeds kann man z.B. thematisch sortieren, nach Interesse oder nach ihrem Sex-Appeal. Hier mal ein paar Vorschläge:

  • 0_news sind das, was man als ticker verstehen würden: Neuigkeiten die man lesen kann, wenn man aber gerade nicht muss, will oder kann, morgen getrost ignorieren kann. Die hab ich eh immer schnell durchgelesen und mach das sogar mehrmals am Tag. So bin ich immer uptodate, oder eben auch nicht. Ohne wirklich wichtige Dinge zu verlieren…
  • denn meine 1_urgent ist dann schon das, was ich wirklich lesen will. Da hier sehr wenige Einträge auflaufen, kann ich ihr viel zu viel Aufmerksamkeit geben.
  • Meine 2_kuer lese ich dann am Abend, hier fliegt man schon schnell drüber, die Inhalte interessieren zwar, aber es sind keine musthaveread.
  • In der 3_nicetoread stecken nur Sachen, bei welchen es mal keine Rolle spielt ob ich sie lese oder thrashe, sind halt nett zu lesen. Das alles geht aber auch mit anderen Systemen.
  • Die Kategorie ☂♥☠ (heißt bei mir echt so) sind Lieblingssblogs, Dinge die man unbedingt lesen will, manchmal drei am Tag, manchmal erst in 2 Wochen. Mit der kategorei geh ich rein emotional um ♥☠;)

 

Ticker

RSS eignet sich aber auch für den ganz schnellen Newscocktail. Mit JabRSS kann man ganz einfach (buddy adden, feeds im chatfenster subscriben) per Jabber? sich das allerneuste bringen lassen. Änderungen im Lieblingswiki oder die Weltschlagzeilen.

Da, plötzlich beginnt der Beitragszähler nach unten zu laufen. Glücksgefühle stellen sich ein. Der Beitragszähler fällt auf Null. Ich habe es tatsächlich geschafft!
Image


Google Search