Berichte von dr├╝ben :-)

![http://lh5.google.com/Eduard.Mann/RjA3k7S93PI/AAAAAAAAAOw/mt96AP5gGm0/s288/toronto_city_hall_02.jpg width= height= align= desc= link= class="bild-rechts"](http://lh5.google.com/Eduard.Mann/RjA3k7S93PI/AAAAAAAAAOw/mt96AP5gGm0/s288/toronto_city_hall_02.jpg width= height= align= desc= link= class="bild-rechts"){DIV(align=>left, width=>200px, float=>right, class="umijabox")}{DIV} Hey, Hey hier we go my friends! {DIV(padding=>"5px")} Ich weiss ja es hat sehr lange gedauert, aber daf├╝r kommts jetzt richtig und in Farbe ;-) Also erstmal f├╝r alle die immer noch nicht wissen warum sie auf dieser Seite hier gelandet sind: EdMa ist f├╝r ne Zeit in Toronto und will euch bisschen daran teilhaben!

Bevor los geht noch ganz kurz: es werden immer nur ein paar ausgew├Ąhlte Bilder gezeigt beim anklicken dieser, kommt ihr dann auf das dazugeh├Ârige Album! {DIV}

wie dat halt so los geht ...

jut also los ging es dann am 11. Mrz. 2007 gleich im Anschluss an die pre internship party! Paddy und ich sind dann um drei in der Nacht losgezogen um den Flieger um 7 Uhr zu erreichen. Naja wie der Flug war, k├Ânnt ihr euch ja vorstellen ;-) Nach dem "boarding" bis zur Landung auf dem Flughafen_Paris-Charles_de_Gaulle hat der Ed nicht soviel mitbekommen. Der zweite Flug war dann schon etwas anstrengender, s├Ąmtliche Bem├╝hungen sich mit dem neu erworbenem "Business Englisch in 30 Tagen" Buch zu besch├Ąftigen sind absolut fehlgeschlagen. @maex das Unterhaltungsystem von Air_France kann auf gar keinen Fall mit eurem mithalten. Somit musste ich mich meinem Schlaf und Musik widmen. In Toronto angekommen fand ich erstmal sehr verwirrend dass der Wechselkurs sich ├╝ber Nacht so dolle ver├Ąndert hat dass ich f├╝r meine 200 EUR ├╝ber 400 CAD bekommen habe (Notiz: 1 EUR = ca. 1,53 CAD). Leider habe ich mich nicht schnell und weit genug von der Wechselstube entfernt so dass mich die Tante an dem n├Ąchsten Informationsstand aufsuchte und mich erstmal aufkl├Ąrte dass ich ihr ja gar keine Pfund sonder Euros in die Hand gedr├╝ckt habe und sie deswegen den falschen Kurs berechnet hat. Die F├Ąhigkeit die einzelne Geldscheine zu unterscheiden bzw. den Kunden zu Fragen was denn das f├╝r eine W├Ąhrung ist, war wohl nicht das Hauptkriterium bei der Stellenausschreibung. Nun gut dachte ich mir wenn die hier alle so schnell schalten wie ich, der gerade aus dem Flieger steigt, suche ich mir doch gleich die n├Ąchste Wechselstube ;-)

Hab ich: Geld, Brauch ich: Transportmittel! Das der Busfahrer kein Wechselgeld rausgibt wollte er mir auch nicht verklickern und ich hab mich dann einfach gewundert dass er zwar nur 2,75 $ in seine un├╝bersichtlichen Dose haben wollte und auf meine 4 $ dann nur Danke kamm :-) Ok ist dann wohl so ├╝blich hier dachte sich der Ed! (Notiz: In der Tat sollst du das Geld passend oder deine "Tokens"->Zehnerfahrten in diese Box werfen und den Verkehr nicht aufhalten)

![Subway](http://lh5.google.com/image/Eduard.Mann/RjArV7S93DI/AAAAAAAAAMg/KTYeKPaiXKQ/s288/old_city_hall.jpg width= height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/StPatrickDay2007/photo#5057590037231557682 class="bild-links"](http://lh5.google.com/image/Eduard.Mann/RjArV7S93DI/AAAAAAAAAMg/KTYeKPaiXKQ/s288/old_city_hall.jpg width= height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/StPatrickDay2007/photo#5057590037231557682 class="bild-links")Nach 30min Fahrt gings dann mit der U-Bahn weiter. Der freundliche Opa, am Eingang der [http://toronto.ca/ttc), hat zwar auf dem Fahrstuhl hingedeutet aber dass ich eigentlich wissen wollte wo ich den "Tickets"-kaufen kann hat ihn wohl nicht interessiert. Alles klar, in dem gesamten Geschoss gibts weder Automaten noch Verk├Ąufer also muss der Opa es ja nur gut mit mir gemeint haben und ich folgte einfach seinem Rat. Nun ja hier treffen die zwei absolut verschiedensten Welten auf einander: In der hinteren Ecke die schon immer smal Talk liebenden Leute mit der absolut ├╝berfl├╝ssigen Frage "How are you?" und in der vorderen Ecke, gerade in den Fahrstuhl eingestiegene EdMa, der gleich mal im Vorstellungsgespr├Ąch sagt was er vo small Talks h├Ąlt :-)! Egal, irgendwie haben wir dann die ersten Anlaufschwierigkeiten ├╝berwunden, und die Herrschaften erz├Ąhlen mir, dass ich gar kein Ticket brauche! "Hast doch schon in Bus gezahlt!" Meinte er nur freundlich! :-) "Oh man in M├╝nchen zahle ich 2 EUR f├╝r 0,7 min Fahrt! Vor mir liegen aber immer noch ca. 45 min U-Bahn Strecke!" dachte ich mir nur, wollte aber nat├╝rlich nicht gleich so negativ von DE berichten. Auf jeden Fall versuchten die mir noch irgendwas von nem "transfer" zu erz├Ąhlen, und als die aussichtlose Lage auch den Herren bewusst wurde hat er mir einfach einen Zettel von irgendwo geholt und sagte ich soll behalten. Geld wollte er daf├╝r kommischerweise nicht! Gut, die U-Bahn ist da und pr├╝geln will ich mich nun auch nicht, also rein da in das gute Ding, und immer sch├Ân l├Ącheln. Auf dem Weg zum Hostel hab ich dann auch noch seine Nr. bekommen und ich soll mich doch einfach mal melden wenn ich auf ein Bier in der Stadt bin! Wow, soviel Hilfsbereitschaft in einer Person! Wenn die hier alle so sind dann muss ich mich ja dann wohl in Grund und Boden sch├Ąmen ...

Naja der n├Ąchste Busfahrer brachte mich dann wieder auf den Boden der Tatsachen. Ich meine mit ner Antwort wie: "Nerv mich nicht oder habe keine Ahnung" w├Ąre ich ja absolut zufrieden gewesen aber mit gar keiner Reaktion konnte ich nur schwierig umgehen. Nach dem ich die Frage zum dritten mal stellte, wurde ich einfach an den n├Ąchsten Busfahrer verwiesen der mir dann "k.A. fahr einfach mal mit wir werden es schon sehen" mitteilte! Na da bin ich doch dabei, nach dem ├╝ber 12 Std. langen Trip hab ich nicht mehr so viel zu verlieren! Gottsei dank gab es tats├Ąchlich so eine Bushaltestelle auf seiner Strecke und ich freute mich auf mein Bett!

Wie so immer freut man sich leider immer viel zu fr├╝h! Adresse Stimmt, mein Zimmer hab ich eigentlich auch reserviert, bl├Âd nur das keiner die T├╝r aufmacht! Jut, dann gehen wir halt mal essen, denn mit nem vollen Magen sehen dann die Dinge meistens positiver aus :-) Nach nem kurzen Tel-gespr├Ąch meinte der Besitzer dass er ja nicht wusste wann ich ankomme und dass er mir nen Schl├╝ssel neben der T├╝r in nen Safe gelegt hat. Juppi: Zimmer, Internet und Bett sind dann erstmal gesichert und ich konnte sogar noch einige Sachen einkaufen gehen! {TAG(tag=>strike)} So nachdem Ihr schon so viel Text verarbeitet habt, gibts zur Belohnung Fotos von meinem Hostelzimmer: ::![show_image.php?name=toronto_my_first_hostel_03.jpg width= height= align= desc= link=](show_image.php?name=toronto_my_first_hostel_03.jpg width= height= align= desc= link=)![show_image.php?name=toronto_my_first_hostel_01.jpg width= height= align= desc= link=](show_image.php?name=toronto_my_first_hostel_01.jpg width= height= align= desc= link=):: Ich meine f├╝r ne Woche ohne Fenster ist ja alles halb so wild, aber in der Nacht zu frieren ist halt doch nicht so toll :-( {TAG}

jut es ist vorbei ...

Die Anreise zu meinem Arbeitsplatz war schon sehr lustig am Anfang! Am ersten Tag: 2 Std. zur Arbeit und nach einem zwar sehr gut gemeinten Tip von nem Arbeitskollegen 3 Std. zur├╝ck. Nun ja, am n├Ąchsten Tag konnte ich zwar die Fahrzeit auf ne 1 Std. verk├╝rzen aber die Wohnung musste ja auch noch gefunden werden. Kurz gefasst sagt es die ├ťberschrift ja schon! Die ersten Stress Woche war ├╝berstanden und ich war froh nach den ersten Zweifel dann doch in mein aktuelles Zimmer einziehen zu k├Ânnen. Die Lage des Hausees ist quasi f├╝r mich optimiert worden:-) Ich erreiche alle allt├Ągliche Ziele in diesem Jahr in unter 1Std. und das obwohl das Firmen Office in Markham angesiedelt ist! ![Steam Whistle Brewerie](http://lh4.google.com/image/Eduard.Mann/RjF1VbS93nI/AAAAAAAAAUU/p8Ly3xgGU2Q/s288/pict1645.jpg width= height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/StPatrickDay2007/photo#5057952867478789746 class="bild-rechts"](http://lh4.google.com/image/Eduard.Mann/RjF1VbS93nI/AAAAAAAAAUU/p8Ly3xgGU2Q/s288/pict1645.jpg width= height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/StPatrickDay2007/photo#5057952867478789746 class="bild-rechts")Am Samstag war der Umzug und am Sonntag gings dann gleich mit den neuen Mitbewohnern auf den St. Patricks Umzug und dem anschlie├čenden Besuch in der [http://www.steamwhistle.ca/). Das war gleichzeitig auch mein erster Ausflug zum Downtown und auch mein aller erstes Bier in Toronto bzw. Kanada bzw. Nordamerika ;-) War sehr lustig die ganze Geschichte weil wie es sich f├╝r eine gute Brauerei geh├Ârt, gabs die ganze Zeit free - Bier!!! ├ťber die Brauerei nach DE zu berichten erspar ich mir gr├Â├čtenteils, bis auf dass die gesamten Anlagen aus DE importiert wurden! Die Brauerei ist recht klein, so dass Sie sich auch das Bef├╝llen der Flaschen am WE ersparren. St. Patricks-Umzug war nicht der Hit, zumal es auch noch arsch kalt war und keine Stimmung bei den Zuschauern aufgekommen ist. Hier ein paar Fotos von dem Tag (@klml, die roten Fahrzeuge hab ich extra f├╝r dich aufgenommen;-).

Wohnung / Zimmer

kurz zu meinem aktuellen kleinen aber feinem Zimmer. Ich wohne mit 6 (8) Mitbewohnern in einem EG mit Keller Haus. 6 weil ich die Info vom Vermieter bekommen habe, 8 weil ich diese jeden tag sehe ;-). Auf jeden Fall sind die meisten TOP in Ordnung und der Rest i. O. so dass die Studies-Party auf jeden Fall fortgesetzt werden k├Ânnen! Ach ja ich glaube ich habe noch nicht erw├Ąhnt dass das Land/Stadt absolute MultiKulti Geselschaft ist, und dementsprechend sind auch die Herkunftsl├Ąnder meine Mitbewohner gut ├╝ber den Globus verteilt.

![Kathrin](http://lh3.google.com/Eduard.Mann/RjAlGbS924I/AAAAAAAAAKc/KQEoRnjaYAk/s288/tmp4869bf3e.tmp..jpg width= height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/ErstePartyHome class="bild-rechts"](http://lh3.google.com/Eduard.Mann/RjAlGbS924I/AAAAAAAAAKc/KQEoRnjaYAk/s288/tmp4869bf3e.tmp..jpg width= height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/ErstePartyHome class="bild-rechts")Da haben wir zu einem zwei deutsche M├Ądels, [http://www.siteworld.de/kathy-in-canada) und Claudia. Die sind hier mit dem Work & Travel Visum unterwegs. Sie waren bereits im Vancuver und ziehen auch bald weiter nach Ottawa. Beide sind trinkfest jedoch mit verschiedenen Auswirkungen am folge Tag ;-)

Pajam ist eigentlich aus dem Iran, hat allerdings auch einige Jahre in der T├╝rkei verbracht und will auch mal in DE ein paar Jahre verbringen. Dass die Deutschen nicht nur Neonazis sind hat er glaub ich noch nicht ganz eingesehen und erz├Ąhlt auch st├Ąndig was f├╝r bruttale Bilder er gesehen hat, in denen arme Iraner von den Deutschen verpr├╝gelt werden. Aber wir arbeiten an dem Image der deutschen! Ach ja das hier ist Pajams lieblings Video ;-)

Der aus der T├╝rkie stammende Ayhan, ist auch schon gut rumgekommen und m├Âchte glaub ich hier in Kanada verbleiben. Die Party Laune ist bei ihm von Haus vorhanden aber so richtig zum Dancen auf den Partys werden wir Ihn auch noch bringen ;-)

Des weiteren teilen wir das Haus noch mit einem Kanadier und zwei Franzossen. Der Kanadier ist Musiker und dem entsprechen anders ;-) und die Franzosen sind neu und eher selten anzutreffen deswegen kann ich euch nicht soviel berichten.

Juuut, jetzt gibts noch ein paar praktische Sachen falls du auch mal nach Toronto kommst. Wohnung und noch viel mehr gibts auf http://toronto.craigslist.org/. Dar├╝ber habe ich mein Zimmer z.B. bekommen ach und ja, k├Ânnt ihr euch noch an den netten Herren vom ersten Tag errinern? Er hat mir auch diese Seite empfohlen! Oki die Preise f├╝r die Zimmer, sind hier etwas teuerer als in Ingolstadt, f├╝r ein neues Appartment mit Wohn- und Schlafzimmer au├čerhalb von Toronto , musst du ca. 1000,- - 1500,- CAD hinlegen. Einigermasse gut erhaltene WG-Zimmer gibts dann ab 500,- CAD und auch n├Ąher zum Downtown.

was macht der Ed eigentlich in Toronto

Die Sache war eine verdamt kurzfristige Angelegenheit so dass ich leider nicht mal pers├Ânlich tsch├╝├č sagen konnte. Also das ganze hier ist ein Praxissemester bei der Adastra Corperation. Die Firma besch├Ąftigt sich mit Datewarehousing und BusinessIngeligent Projekten [[bitte keine email mit Fragen nach Erkl├Ąrungen, ich wei├č ja selber nicht was das ist ;-)]. Also im grunde besch├Ąftige ich mit Datenbanken, Daten transfermation und Auswertungen der Gesch├Ąfts-Daten. Meine Arbeitskollegen sind sehr nett und einige auch Bier begeistert ;-) Freitags ist immer gem├╝htlich mit Kollegen in einem der Pubs aus Downtown angesagt. Dabei f├Ąllt mir ein dass ich noch gar keine Bilder von habe.

1. Versuch in USA einzudringen...

![http://lh6.google.com/image/Eduard.Mann/RjAvdLS93II/AAAAAAAAANY/1Mi41YyMXUw/s288/niagara_falls_04.jpg width= height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/NiagaraFalls/photo#5057594559832120450 class="bild-links"](http://lh6.google.com/image/Eduard.Mann/RjAvdLS93II/AAAAAAAAANY/1Mi41YyMXUw/s288/niagara_falls_04.jpg width= height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/NiagaraFalls/photo#5057594559832120450 class="bild-links")Nun, nachdem meine Arbeitsgenehmigung mich nicht mehr in DE erreicht hat, musste ich dann dementsprechend nochmal ├╝ber die Grenze und zur├╝ck. Die n├Ąchste Grenze ist halt leider US und auch noch direkt an den Niagaraf├Ąllen. Zwei Stunden Fahrt ist bei den aktuellen Benzinpreisen (ca. 1,- CAD/L) quasi nicht erw├Ąhnenswert. Den Gary, mein Arbeitskollege, zu ├╝berreden mit zu fahren, hat gerade mal 5 min gedauert und hatte zum Zeitpunkt der Planung sehr viele Vorteile! Lange Rede kurzer Sinn am einem nicht gerade wundersch├Ânstem WE gings dann los. Treffpunkt war am Parkplatz der Finchs Subwaystation, bl├Âd war nur dass beide nicht allzu oft an dieser waren und diese sich als viel zu gro├č und mit viel zu vielen Parkl├Ątzen erwiesen hat. Wenn dann die einzigste Person die ein Handy besitzt, dieses daheim vergisst, sinkt die Chanze sich ├╝ber den Weg zu laufen extrem. Alles halb so wild, den wer suchet, findet auch bekanntlich ;-) Nun ja zwei Stunden bis zur Grenze waren weder Aufregend noch langweilig und somit auch nicht erw├Ąhnenswert. Als das B├Âsewicht aller Nationen dann mal in Sichtweite war und EdMa tief in sich kehrend auf den Augenblick vorbereitete, meint der Gary: "Oh man, I forgot my pass." ohne auch nur bischen sein Gesicht zu verziehen. Kommt ja alles vor, dacht ich mir und schlug dann vor einfach vor dem Grenz├╝bergang stehen zu bleiben oder umzukehren. Worauf er nur meinte dass die uns sicherlich gliech nach der Grenze parken lassen und ich meine Unterlagen hollen k├Ânnte. ![http://lh4.google.com/image/Eduard.Mann/RjAvRrS93GI/AAAAAAAAANA/ipODzNlzAXA/s288/niagara_falls_02.jpg width= height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/NiagaraFalls/photo#5057594362263624802 class="bild-rechts"](http://lh4.google.com/image/Eduard.Mann/RjAvRrS93GI/AAAAAAAAANA/ipODzNlzAXA/s288/niagara_falls_02.jpg width= height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/NiagaraFalls/photo#5057594362263624802 class="bild-rechts") Stimmt, parken durften wir auch f├╝r umme! Der Hacken an der Sache war nur dass der Herr der unsere Ausweise sehen wollte erstmal kommplett ausgestiegen ist und gar nicht fassen konnte was die zwei Deppen im Auto abziehen, und anschlie├čend meinen Pass und Garys "wei├č-wei├č-ich-f├╝r-ne-ID" nicht mehr rausr├╝cken wollte. Nach ner Stunde in Schlange stehen und ewig auf die Tante im Office einreden wars dann soweit mit Begleitung und Lichter wurden wir zur├╝ck nach Kanada begleitet :-) Lustig wars, auch wenn die ganz auf nummer sicher gehen wollten dass ich noch nie im Ami-Land war und deswegen die Datenbank mit meinen Fingerabdr├╝cken und meinem Bild abgeglichen haben (:evil:)

Auf dem R├╝ckweg sind wir noch f├╝r 10 min bei den Niagara_Falls stehen geblieben , nat├╝rlich nur um euch diese Bilder hier zeigen zu k├Ânnen!

Along the Yonge Street

![http://lh6.google.com/Eduard.Mann/RjAcELS92jI/AAAAAAAAAFw/wLrU0xshokY/s144/pict1728.jpg width= height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/AlongTheYoungStDowntownByFog class="bild-links"](http://lh6.google.com/Eduard.Mann/RjAcELS92jI/AAAAAAAAAFw/wLrU0xshokY/s144/pict1728.jpg width= height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/AlongTheYoungStDowntownByFog class="bild-links")An einem gar nicht mal so schlechtem Samstag haben wir uns entschlossen eine der l├Ąngsten Stra├čen der Welt zu entdecken. Der Tag war auf jeden Fall erfolgreich, ca. 7 Std. lang in eine Richtung laufen, da kommen ja fast die Bund Errinerungen wieder hoch :-) Die EdMa) (ab North York weiter s├╝dlich) ist teilweise voller Leben teilweise tod, mal h├╝bsch mal karg, nicht weit vom downtown gibts dann paar h├╝bsche L├Ąden aber im gro├čen und ganzen war's das auch schon. Am n├Ąchsten Tag hat das Wetter umgeschlagen, nur damit der ((edma) tolle Fotos von Downtown im nebel machen konnte! Alle Fotos von diesem WE findet ihr in dem Webalbum, beim Klick aufs Bild.

CasaLoma

Den gesamten Weg bis zum Schloss habe ich damit verbracht zu ├╝berlegen warum denn die Kanadier ein Schlo├č gebraucht haben ... Und wie immer ist die Erkl├Ąrung ganz einfach: Gen├╝gend Geld zum richtigen Augenblick! Deteils zum Sir Henry Pellatt, seinem Reichtum und nat├╝rlich Casa_Loma wie immer auf WikiPedia, hier gibts nur ein paar Bilder.

VerkehrsChaos

![http://www.thestar.com/images/assets/216832_4.JPG width=240px height= align= desc= link=http://www.thestar.com/photoGallery/206217 class="bild-rechts"](http://www.thestar.com/images/assets/216832_4.JPG width=240px height= align= desc= link=http://www.thestar.com/photoGallery/206217 class="bild-rechts") Das passiert wenn zu Rushhourn die Subway mitten in der Stadt ausf├Ąllt! Leute die sich entgegen den meisten f├╝rs laufen entschieden haben, lie├čen die Young Street wie eine Ammeisen Strasse aussehen wenn man von dem H├╝gel nach der York Mills Station hinunter blickte. Die Geschichte zum tragischen Unfall wird hier ver├Âffentlicht. Demnach wurde ein Mitarbeiter der TTC von einem Subway-Wagen zerdr├╝ckt. Die Subway Station blieb den ganzen Tag geschlossen. Ungef├Ąhr die ganze Stadt war zu sp├Ąt zur Arbeit.

erstes sonniges Wochenende

![http://lh3.google.com/image/Eduard.Mann/RjFkNLS93RI/AAAAAAAAAPI/Z3vEs9f11xQ/s288/tmp20ea58be.tmp..jpg width=240 height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/NiagaraFalls/photo#5057934034047196434 class="bild-links"](http://lh3.google.com/image/Eduard.Mann/RjFkNLS93RI/AAAAAAAAAPI/Z3vEs9f11xQ/s288/tmp20ea58be.tmp..jpg width=240 height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/NiagaraFalls/photo#5057934034047196434 class="bild-links")Eine Woche bevor der Christian back to old good Germany muss haben wir richtig viel gl├╝ck mit dem Wetter und machten uns mit Alisas Auto und 28┬░C auf den Weg in den S├╝den. Nach einigen Fehlabbiegungen, nervenden Fragen vom Ed nach nem Kaffee Stopp sowie langer Diskussion wo wir nun parken sollen, sind wir an den Niagara F├Ąllen angekommen. Faszenierend, diesmal fand ich die Eis/Schnee Berge unten am Ufer der F├Ąlle trotz stolzen 28┬░C und Sonnenschein. Einige sch├Ânen Aufnahmen incl. Regenbogen m├Âchte ich auch mit euch teilen, dazu wie immer aufs Bild klicken. Die Stadt Niagara_Falls ist ein riesiges Volksfest mit Haufen Hotels und nem Casino. Und die Hauptatraktion sind die Amis :-) Um wenigstens bischen was von den F├Ąllen zu sehen gibt es auf der Ami Seite nen Turm der ├╝ber das Wasser hinausragt.

![http://lh5.google.com/image/Eduard.Mann/RjFpSrS93iI/AAAAAAAAARQ/UgqNO1WkLWg/s288/tmp1ef43755.tmp..jpg width=180px height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/CNTower/photo#5057939626094616098 class="bild-rechts"](http://lh5.google.com/image/Eduard.Mann/RjFpSrS93iI/AAAAAAAAARQ/UgqNO1WkLWg/s288/tmp1ef43755.tmp..jpg width=180px height= align= desc= link=http://picasaweb.google.com/Eduard.Mann/CNTower/photo#5057939626094616098 class="bild-rechts")Am Sonntag gings dann ebenfalls beim Sonnenschein auf den CN-Tower. Hier mussten wir erstmal mit der netten Dame von dem Infostand bischen Unterhalten was das Thema Preise angeht. Diese war jedoch gar nicht gut gelaunt an dem Tag und hat bis auf den Satz mit der ├Ąhnlichen bedeutung: Das sind nur die Steuerauflistungen, die Preise sind overthere, nix mehr anderes rausgebracht. Das Problem an den "Preisen overthere" war nur dass da viele bunte Zahlen standen ohne irgendwelchen Beschreibungen ;-) Na auf jeden Fall konnten wir dank dem Mr. am Verkaufsschalter unsere Tickets l├Âsen und den Aufstieg starten!