OpenID

OpenID (engl.: offene Identifikation) ist ein sogenanntes Single-Sign-On-System f├╝r Webseiten und andere webbasierte Dienste. {DIV(align=>left, width=>25%, float=>right, class="umijabox")}{DIV} Klingt alles recht praktisch und auch offen genug das man nicht von einer Instanz abh├Ąngig ist und so unterschiedliche Anforderungen an Sicherheit und Privatsp├Ąhre (Mehrfachaccounts oder nicht, Nicks oder Realname )

Nat├╝rlich gibt es hier auch keine 100% Sicherheit. Aber openID kann man f├╝r web2.0-Anmelddingens gern und gut verwenden, f├╝r den Bankaccount w├╝rde ich erst mal die Finger weglassen.

Accountanbieter

Anbieter wie google oder facebook bieten automatisch openID an, auch gibt es spezialisierte Anbieter.

Eigene Domain

Will man die Open ID aber nicht aus der Hand geben kann man diese auch selbst verwalten. Entweder komplett selber oder bei einem Dienstanbeiter, der einem eine eigene domain als openID verwaltet.

Einen Drittdienst kann man auf (s)einer Webseite mit head tag refernezieren und myopenid.com bietet sogar CNAME Eintr├Ąge an. So kann man meine.example.com als openID verwenden. Allerdings ist das dann nur ein alias, anmelden muss man sich immer gegen den Drittanbieter und dieser wird auch als "echte" openID gespeichert. Das sieht man zwar zuerst nicht, aber wenn dieser Drittanbieter nun dicht macht, sind alle Eintr├Ąge verloren, auch wenn man seinen Accont zu einem anderen openID-Anbieter umziehen kann und den Metaintrag in der Seite oder CNAME der Domain ├Ąndert. Der auf dem Server gespeicherte Drittanbeiter ├Ąndert sich nicht und man muss den Account neu anlegen.