LAN so ohne WLAN Kabel

WLan fĂŒr linux {DIV(align=>left, width=>25%, float=>right, class="umijabox")}{DIV}

Konsole

''iwconfig'' sagt was ''iwlist ath0 scan'' scanned die umgebung nach wlÀnern

Sicherheit, aber echte

  • The six dumbest ways to secure a wireless LAN
  • Myth vs. reality: Wireless SSIDs
  • WPA2 verschlĂŒsselt nicht nur den Traffic, sondern machts auch so, dass mans nicht so schnell knacken kann (WPA2 ist eine Implementierung von http://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11i )
  • Wirklich wichtige Sachen im Zweifel ĂŒbers Kabel
  • Wirklich sicher ist, wenn man die geheime Information auf ein StĂŒck Reispapier schreibt, dass man dann aufisst, und den Inhalt selber vergisst

Hardware

Accesspoints

Evtl. sinnvoll, fĂŒr kleinlieger, auch einen Router drin zu haben: * natĂŒrlich der allseits beliebte WRT54G * La Fonera 2.0 ist zwar zugegeben ein wenig ArtyFarty * - durch megazentraliserung eine möglich SicherheitslĂŒcke, * + guter Accesspoint (gefĂŒhlt), * + mit einem offenen OS, * + einem USB Anschluss * + einer Hotspoteintrittskarte (ĂŒber die telekom)-Community) jaja freifunk fĂ€nd ich auch besser, aber FON hat mehr Möglichkeiten die ((klml:telekom) in den Arsch zu gruscheln. * geiler software wie z.B. torrentclient, ist 24/7 on, aber ohne strom fressende powermaschine * ersetzt einen echten homeserver nicht ganz, aber braucht nur max. 5 W

Penis Penis, lÀngere Reichweite

also hartware..... ja wir denken Antennen sind FallusERSATZsymbole * Externe Antennen verbessern Reichweite bei DECT und WLAN, Bodo Woyde, DL7AFB * Die 0-Euro-Antenne WLAN-Antenne aus AbfÀllen selbst bauen Johannes Endres, Heise Funknetze

Sonst so