Osmanische Expansion auf dem Balkan

  • Aufl├Âsung des Dusanreichs und des bulgarischen Assenidenreichs in der zweiten H├Ąlfte 14.Jhds.
    • Machtvakuums im Inneren der Balkanhalbinsel wird von den Osmanen zum Vorr├╝cken genutzt
    • Unterwerfen der christlichen V├Âlker auf dem Balkan innerhalb weniger Jahrzehnte
  • ganz Kleinasien wird im 14. / 15. Jhd. von den Osmanen eingenommen

  • 1353: Einf├Ąlle in Europa

  • 1354: Osmanen fassen Fu├č in Gallipoli, Verb├╝ndete von Byzanz bei B├╝rgerkriegen
  • 1361: Sultan Murad I. besetzt Edinne und verlegt seine Residenz ab 1365 dorthin
  • 1371: Schlacht an der Maritza, Unterwerfung Makedoniens
  • 1389: Schlacht auf dem Amselfeld und Untergang des serbischen Reiches (Kroaten, Serben, Bosnier, Bulgaren, Walachen waren unter dem serbischen F├╝hrer Lazar I. vereint)
  • 1393: Sieg ├╝ber die Bulgaren in Tarnowo
  • 1396: und auch in Widin
  • 1396: Scheitern eines abendl├Ąndisches Kreuzzugsunternehmen in Nikopolis
  • 1402: Schlacht von Ankara; Eroberungszug des mongolischen Heeresf├╝hrers Timus besiegt die Osmanen, kurze Schw├Ącheperiode
  • 1453: Eroberung Konstantinopels durch Sultan Mehmed II. vollendet die Eroberung des Balkans
  • 1463: osmanische Truppen ├╝ber Bosnien, Herzwgowina und Montenegro bis zu Adriak├╝ste gef├╝hrt
    • Dauerkonflikt um die Beherrschung der Adriak├╝ste mit der venezianischen Seemacht
  • 1468: Zusammenbruch des albanischen Widerstands nach dem Tod Skanderbegs
  • Eroberung ├╝briger christlicher Besitzungen auf ehemals byzantinischem Boden bis 1500
    • Osmanenstaat in S├╝dosteuropa als Basis f├╝r Kriege gegen S├╝d- und Mitteleuropa